Was ist ein Prüfgutachten zum SORA-GER?

/Was ist ein Prüfgutachten zum SORA-GER?
Was ist ein Prüfgutachten zum SORA-GER? 2018-03-03T13:17:04+00:00

Das Prüfgutachten ist ein zusätzlicher Prozessschritt, um die Betriebsgenehmigung durch die zuständigen Landesluftfahrt Behörden zu beschleunigen und prozesssicherer umgesetzt zu bekommen.

  • schnellere Genehmigungspraxis
  • prozesssichere Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen
  • einheitliche Genehmigung in allen 16 Landesluftfahrt Behörden
  • bessere Ausnutzung der Kapazitäten

 

Betriebsgenehmigung nach SORA-GER ohne Prüfgutachten

Die Betriebsgenehmigung eines SORA-GER Prozesses ist ein komplexer Analyse- und Bewertungsprozess. Die Komplexität der einzelnen Prozessschritte erfordert eine Detailbeurteilung auf Seiten des Genehmigungserteilers (Landesluftfahrt Behörde), um eine rechtssichere Behandlung des Antrages in der Vielzahl der Anträge an Betriebserlaubnisse für ein beabsichtigte Marktentwicklung unter den gebotenen Sicherheitsaspekten zu ermöglichen.

 

Es ist mit einer verzögerten Genehmigungserteilung zu rechnen. Jeder Antrag und Genehmigung bringt enorme Anforderungen an die Landesluftfahrt Behörden.

 

Betriebsgenehmigung nach SORA-GER mit Prüfgutachten

Ein erweiterter Prozessablauf nach SORA-GER verlagert die detaillierte Prüfungstätigkeit vom Genehmigungserteiler auf einen Fachgutachter. Der Fachgutachter prüft im Detail die Erfüllung und Umsetzung

  • sämtlicher anzuwendenden Rechtsvorschriften 
  • und des anerkannten Wissens in der Luftfahrt
  • vor dem Hintergrund der Erfahrung von zertifizierten Prüfern in der Luftfahrt.

 

Das Ergebnis des Fachgutachtens ist ein zusätzlicher und fachlicher Input für den final prüfenden Genehmigungserteiler, die Landesluftfahrtbehörden. Somit stützt sich die erteilte Genehmigung nicht nur auf die verwaltungstechnische Prüfung durch die Landesluftfahrtbehörden, sondern auf ein fundiertes Fachgutachten eines neutralen und unabhängigen Fachgutachters.

Es ist zu erwarten, dass dieser Prozess schneller abläuft, da mit mehr Wissen und Erfahrung, sowie situativ abgepassten Kapazitäten die Aufgaben abgearbeitet werden können.

  • „Bestätigen die Annahmen der ConOps
  • Bestätigen die Wertigkeit der Nachweise
  • Bestätigen die resultierende Risikoklasse
  • Empfehlen Maßnahmen zur Risikominimierung
  • Empfehlen Randbedingungen zur Erteilung der risikofreien Betriebsgenehmigung
  • Entlasten die Behörden
  • Beschleunigen den Genehmigungsgang

 

Nutzen und Vorteil für den Antragssteller

  • Schnellere Genehmigungspraxis
  • Einheitliche Genehmigungspraxis in allen 16 Bundesländern ist möglich
  • prozesssichere Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen und Businesskonzepten durch begleitende Begutachtung möglich
  • Generische Genehmigung von Einsatzkonzepten, unabhängig vom konkreten Standort sind möglich

 

Notwendige Rahmenbedingungen für das Prüfgutachten

  • Der Fachgutachter muss grundsätzlich unabhängig und neutral sein und ist nur der fachlichen Beurteilung des vorgelegten Antrages verpflichtet.
  • Der Fachgutachter darf aus naheliegenden Gründen selbst nicht direkt oder indirekt an der Erstellung des SORA-GER Konzeptes involviert sein.
  • Der Fachgutachter darf nicht kommerziell an der eigentlichen Anwendung des UAS verbunden sein.

Neutralität, Wissen, Erfahrung und Objektivität sind die Tugenden eines Fachgutachters

 

Sie haben noch Fragen zu SORA-GER – unsere Antworten