Anerkannte Stelle (DE.AST.001)

//Anerkannte Stelle (DE.AST.001)
Anerkannte Stelle (DE.AST.001) 2018-03-02T20:10:54+00:00

Grundlage für die schriftlichen Prüfungen für den Kenntnisnachweis gemäß §21d LuftVO sind vom Luftfahrt Bundesamt (LBA) Anerkannte Stellen. Die UAV DACH-Services UG, das UAS-Büro des UAV DACH e.V.,  ist am 12.7. 2017 als Nr. 001 vom Luftfahrtbundesamt (LBA) als anerkannte Stelle gemäß §21d LuftVO zur Prüfung und Bescheinigung des Kenntnisnachweises für UAS-Steuerer zugelassen worden.

Mit der Anerkennungsnummer DE.AST.001 begann UAV DACH-Services UG als erstes deutsches Unternehmen sofort den bundesweiten Prüfungsbetrieb.

 

Anerkannte Stelle DE.AST.001

Die Anerkannte stelle besteht aus

Anerkannte Stelle

Zentralstelle

Die Zentralstelle stellt den organisatorischen Rahmen und die Qualitätsstandards für den Kenntnisnachweis nach §21d LuftVO für alle regionalen Prüfungsunternehmen zur Verfügung. Das Prüfungssystem besteht aus den Elementen

  • Organisation
  • Prüfungshandbuch
  • Qualitätshandbuch
  • Fragenkatalog
  • Berichtswesen
  • Dokumente und Formulare

Die Einhaltung der Standards für einen ordnungsgemäßen Prüfungsablauf und die Erteilung der Kenntnisnachweise ist für die Zentralstelle und die regionalen Prüfungsunternehmen verpflichtet.

Regionale Prüfungsunternehmen

In verpflichtenden Standardisierungs-Seminaren wurden die ca. 60 Prüfer der teilnehmenden Mitgliedsunternehmen des UAV DACH e.V. in die einheitliche Vorbereitung und Durchführung der Prüfungen eingewiesen. Sofort danach konnten die qualifizierten Prüfer beginnen, an den bundesweit verteilten ca. 60 Standorten „Drohnenpiloten“ für den gewerblichen Betrieb auszubilden und die Kenntnisnachweisprüfung (gemäß §21a Abs.4 Satz 3 Aufzählung 2 LuftVO) zum Erwerb der Nachweis-Bescheinigung abzunehmen.

Auditierungen stellen sicher, dass die Prüfungen nach einheitlichen Kriterien ablaufen und die Kenntnisnachweise ordnungsgemäß ausgestellt und dokumentiert werden.

Zur Erinnerung: der Besitz und das Mitführen des Nachweises ist seit dem 1.10.2017 erforderlich für den Betrieb von allen UAS mit mehr als 2 kg Abflugmasse, bei Flügen oberhalb von 100 Metern über Grund (außer Multikopter) und bei Beantragung von Betriebserlaubnissen gemäß §21a LuftVO bzw. Ausnahmegenehmigungen gemäß §21b LuftVO. Der Kenntnisnachweis „Modellflug“ reicht für den Betrieb außerhalb des Sport- und Freizeitbereichs nicht aus!

Die regionalen Prüfungsunternehmen sind rechtlich eigenständige Organisationen. eine Übersicht der in der DE.AST.001 registrierten Prüfungsunternehmen und Prüfungsorte ist in der Liste der Prüfungsunternehmen und einem Überblick über die regionale Verteilung der Prüfungsorte in Deutschland aufgeführt.